PRESONUS StudioLive AR22 USB Analoges Mischpult

PRESONUS StudioLive AR22 USB Analoges Mischpult
PRESONUS StudioLive AR22 USB Analoges Mischpult (1)  
699,00 EUR
inkl. 19% MwSt. | DE Versandkostenfrei
wird für Dich bestellt (auf Anfrage) wird für Dich bestellt (auf Anfrage)
 
Bezahle in Deinem eigenen Tempo
easyCredit-Finanzierung
Klarna-Rechnungskauf
Artikel-Nr.: 80032005 MPN: 300300006 EAN: 0673454006326 Gewicht: 7.80 kg Hersteller: Presonus  Presonus
22-Kanal-Analogmischpult mit USB-Audio-Interface, SD-Card-Recorder, Bluetooth-Empfänger und Digitaleffekt

Wer ein genauso schnörkelloses wie modernes Analogmischpult für Proberaum, Live-Auftritte und Studioaufnahmen sucht, liegt beim 59 cm breiten StudioLive AR22 USB goldrichtig. Das kompakte Metallgehäuse ist äußerst robust und mit bringt mit 7,8 kg auch genügend Gewicht auf die Waage, um überall stabil zu stehen.

Das StudioLive AR22 USB eignet sich mit seinen 22 Eingängen auch für größere Besetzungen. Es hat genügend Kanäle, um ein Schlagzeug komplett abzunehmen und zusätzlich noch Eingänge für Gitarren, Bass, Keyboards, Gesang, Bläser und vieles mehr übrig zu haben. Die AR-Serie umfasst auch noch drei kleinere Modelle: das StudioLive AR8 USB, StudioLive AR12 USB und StudioLive AR16 USB. Alle Pulte haben ein hochwertiges und einfach zu bedienendes Digitaleffektgerät, mit dem sich die Eingangssignale bei Bedarf mit verschiedenen Hall-, Echo- und Chorus-Effekten belegen lassen.

Die kompakten Abmessungen des StudioLive AR22 USB sollen nicht täuschen: die zwölf Mono- und vier Stereo-Kanäle haben Mikrofon- und Line-Eingänge, und sind mit Gain-Regler, schaltbarem Hochpassfilter, 3-Band-EQ, 2 Monitor-Reglern (Mon1, Mon2), Effekt-Send-Regler (FX), Panpot, Mute-Taster, Solo-Taster (PFL) und einem 60-mm-Kanalfader ausgestattet. Die Line-Eingänge von Kanal 1 und 2 bieten eine Insert-Buchse und haben einen Impedanz-Umschalter, damit man dort auch hochohmige Instrumente wie E-Gitarre und E-Bass direkt anschließen kann – also ohne DI-Box, die kann man sich sparen.

Spektakulär ist der zusätzliche und flexibel nutzbare „Super Channel“ 21/22: hier können ohne viel Aufhebens verschiedenste Zuspieler angeschlossen werden beziehungsweise – wenn einem mal die Kanäle ausgehen – auch ein Keyboard oder ein Submixer. Zur Verfügung stehen ein Stereo-Cinch-Paar, eine Miniklinken-Stereobuchse sowie ein eingebauter Bluetooth-Empfänger zum Streamen von Pausenmusik oder Playbacks; dazu die Möglichkeit, Tracks über USB oder von einer SD-Karte zuzuspielen. Die Eingänge werden dabei summiert, können im Zweifel also gleichzeitig verwendet werden!

Das StudioLive AR22 USB hat einen echten Solo-Bus (PFL), um die Eingänge isoliert über Kopfhörer kontrollieren zu können, ohne die normale Signalausgabe dabei zu unterbrechen, was während eines Gigs fatal wäre. Zum Ansteuern der Bühnenmonitore bietet das StudioLive AR22 USB zwei separate Monitorwege – jeweils mit Masterfader, Mute-Taster zum Stummschalten und AFL-Taster, um den betreffenden Monitorweg vorhören und kontrollieren zu können. Die Summe (MAIN) hat einen Masterfader, einen eigenen Mute-Taster zum Stummschalten und den Taster „USB Send1/2“, falls man auf einem angeschlossenen Rechner nur die Stereosumme aufnehmen möchte und dies ohne viel Aufwand auf Spur 1 und 2 der DAW passieren soll. Auch für Recording-Zwecke ist das StudioLive AR22 USB ein kompetenter Partner: integriert ist ein professionelles 22x4 USB-Audio-Interface für Mac und PC; für unkomplizierte Mitschnitte der Stereosumme bietet sich der eingebaute SD-Card-Recorder an. Im Lieferumfang (Download) ist mit „Studio One® 3 Artist“ eine Vollversion der prämierten Presonus-DAW sowie mit „Capture“ eine reine Mehrspur-Mitschnittsoftware, die mit zwei Klicks aufnahmebereit ist und äußerst rechnerschonend hochauflösende WAV-Dateien aufzeichnet. Zusätzlich stehen mit der „Studio Magic Plugin-Suite“ auch noch 7 hochkarätige VST-Plugins im Wert von 600 EUR zum Gratisdownload bereit.

Ausgangsseitig ist alles vorhanden, was man live oder im Studio benötigt: ein symmetrischer Stereo-Hauptausgang, ein separater Stereo-„Control Room“-Ausgang mit eigenem Lautstärkeregler, ein Stereo-Kopfhörerausgang mit eigenem Lautstärkeregler, zwei symmetrische Monitor-Ausgänge sowie der symmetrische FX-Send-Ausgang für ein externes Effektgerät oder einen dritten Monitormix.

Kundenbewertungen (0) Kennst du das Produkt? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung.
  • 12 Mono-Kanäle (1 - 12), 4 Stereo-Kanäle (13/14, 15/16, 17/18, 19/20), 1 „Stereo-„Super Channel“ (21/22)
  • integriertes 22x4 USB 2.0 Audio-Interface (24 Bit/96 kHz) zur Mehrspuraufnahme der Eingangskanäle und der Stereosumme auf Mac und PC
  • integrierter SD/SDHC-Card-Recorder (stereo) zum Live-Mitschnitt des MAIN-Mixes ohne Rechner, Bedienung über Hardware-Transporttasten
  • SD-Card-Aufnahme: WAV (24 Bit/44,1 kHz), SD-Card-Wiedergabe: WAV und MP3
  • integrierter Bluetooth 4.1 Empfänger zur Audio-Wiedergabe vom iPhone/Smartphone aus
  • integrierter Effektprozessor (Delay/Reverb/Chorus), 16 Presets, mit Klinkenbuchse (6,35 mm) zum Anschluss eines optionalen Fußschalters (FX on/off)
  • 16 Mikrofoneingänge (XLR) mit Class-A-Mikrofonvorverstärkern, 48-V-Phantomspeisung global schaltbar
  • 20 symmetrische Line-Eingänge (TRS-Klinke), 1 und 2 sind umschaltbar zum direkten Anschluss hochohmiger Saiteninstrumente, Eingänge 1 bis 4 haben eine Insert-Buchse (TRS-Klinke) zum
  • Einschleifen eines externen Geräts (z.B. Analogkompressor, Noise Gate etc.)
  • „Super“-Kanal 21/22: Cinch-Eingang (L/R), 3,5-mm-Stereoklinkenbuchse, zuschaltbare Wiedergabe von Bluetooth-Quelle und SD-Card bzw. USB-Playback-Stream (1/2) vom Rechner, die
  • Eingangssignale werden summiert
  • Eingangskanäle mit Gain-Regler, schaltbarem Hochpassfilter, 3-Band-EQ, 2 Monitor-Reglern, FX-Send-Regler, Panpot, Mute-Taster, 60-mm-Kanalfader und PFL-Taster (Solo)
  • Kanäle 1 bis 12 mit parametrischem Mitten-EQ
  • Kanäle 1 bis 4 zusätzlich mit Insert-Buchse (TRS-Klinke) zum Einschleifen externer Geräte
  • Kanal 19/20 zusätzlich mit „USB 3/4“-Taster, um vom Rechner den USB-Playback-Stream „3/4“ wiederzugeben
  • „Super Channel“ 21/22 mit zwei Monitor-Reglern, Balance-Regler, Mute-Taster, 60-mm-Kanalfader und PFL-Taster (Solo)
  • FX-Bus zum internen Effektgerät bzw. zum FX-Ausgang (TRS-Klinke, symmetrisch)
  • Solo-Bus zum Control-Room- und Kopfhörerausgang (PFL-Taster in den Eingangskanälen) mit Lautstärkeregler
  • 2 Monitor-Busse mit jeweils symmetrischem Klinkenausgang (6,35 mm), AFL-Taster, Mute-Taster und 60-mm-Fader
  • MAIN-Bus mit Mute-Taster, 60-mm-Masterfader und „USB-Send 1/2“-Taster (zur Aufnahme des MAIN-Mixes auf Spur 1 und 2 der DAW bzw. von Capture)
  • symmetrischer Main-Ausgang L/R (XLR) mit LED-Aussteuerungsanzeige (2x 12-Segment)
  • Stereo-Kopfhörerausgang (6,35-mm-Klinke) mit eigenem Lautstärkeregler
  • symmetrischer Control-Room-Ausgang L/R (TRS-Klinke) mit eigenem Lautstärkeregler
  • symmetrischer FX-Ausgang (TRS-Klinke) für externes Effektgerät oder zweiten Monitormix (bei Belegung der Buchse wird der interne Effektprozessor umgangen)
  • FX-Return-Kanal (für internen FX-Prozessor) mit 2 Monitor-Reglern, Balance-Regler, Mute-Taster und 60-mm-Fader
  • Stromversorgung: internes Netzteil, Leistungsaufnahme 30 W
  • robustes Metallgehäuse
  • Maße (BTH): 58,4 x 39,0 x 9,5 cm
  • Gewicht: 7,8 kg