Shop  »  Recording  »  Hardware  »  Soundkarten  »  PCI ab 6-Kanal

ECHO Layla 3G PCI Audio-Interface mit Recording-Breakout-Box .

ECHO Layla 3G PCI Audio-Interface mit Recording-Breakout-Box .
489,00 EUR
inkl. 19% MwSt. | DE Versandkostenfrei
wird für Dich bestellt (auf Anfrage) wird für Dich bestellt (auf Anfrage)
 
Bezahle in Deinem eigenen Tempo
Klarna-Rechnungskauf
Artikel-Nr.: 80009563 Hersteller: Echo  Echo
Die Layla 3G zählt nicht umsonst zu den erfolgreichsten mehrkanaligen Audiokarten mit PCI-Anschluss weltweit: Erstklassige Wandler und Preamps, Eingänge für Mikrofone, hochohmige Instrumente sowie Line-Quellen, Phantomspeisung, analoge Inserts, Hardware-Trimmregler, 1/4"-Kopfhörerausgang, Digitalein- und ausgänge, ausgereifte Treiber, die Möglichkeit zur Kaskadierung u.v.m. garantieren hohe Flexibilität für jedes rechnergestützte Studio. Die rackfähige 19" Breakout-Box ist in einem soliden Aluminiumgehäuse untergebracht, in dem 24-Bit-Wandler mit 128fachem Oversampling (die Wortbreite von 24 Bit bleibt über den gesamten Signalweg erhalten) sowie ein 56 Bit/ 100 MHz Motorola DSP ihren Dienst verrichten. Letzterer garantiert ein praktisch latenzfreies Monitoring. Die Stromversorgung der Layla 3G erfolgt über den PCI-Bus.

In der Software-Konsole können alle 4 analogen Ausgangspaare und der Digitalausgang mit unterschiedlichen Mixen belegt werden. Alle Monitor-, Routing- und Format-Einstellungen werden über die Software-Konsole vorgenommen. Und die ist erstklassig: Die analogen Ausgangspaare (und auch die digitalen) können mit völlig unterschiedlichen Mischungen belegt werden, was z.B. bei Live- und Overdub-Aufnahmen die Erstellung von 3 separaten Kopfhörermischungen plus eines Abhörmixes zulässt. Alle virtuellen Kanalzüge haben eine hochauflösende Pegeldarstellung. Die Bedienung der Konsole erschließt sich fast von selbst.

An die zwei Combo-Buchsen auf der Vorderseite können Mikrofone, Gitarren und Line-Quellen angeschlossen werden. Die Eingänge haben jeweils einen eigenen Hardware-Trimmregler und eine dreistufige LED-Kette zum Einpegeln. Außerdem können über die rückwärtigen Inserts noch externe Geräte (z.B. Kompressoren, De-Esser usw.) in den Signalweg der hier angeschlossenen Quellen eingeschleift werden. Auf der Rückseite finden sich neben den zwei Analog-Inserts (TRS-Klinke) 6 Line-Eingänge, Digitalein- und -ausgänge (S/PDIF optisch + koaxial, ADAT optisch), das MIDI-Terminal sowie die Word Clock-Anschlüsse (BNC). Die Audio-Ausgänge sind frei belegbar. Die Layla 3G bietet auch 5.1 und 7.1 Surround-Sound mit Delay-Management sowie AC3-, DTS- & WMA9-Ausgabe über S/PDIF.

Die Treiber unterstützen Low Latency ASIO 2.0, WDM Kernel-Streaming, GSIF 2.0 (Gigastudio 3 Low Latency) und CoreAudio bzw. CoreMIDI. Jeder Layla 3G liegt gratis die Software „Tracktion“ bei, die mit ihrer aufgeräumten Oberfläche, dem integrierten Sampler, den mehr als 25 enthaltenen Plug-ins, der Drag-und-Drop-Editierfunktion und der Unterstützung von VST Plug-ins aus dem Stand heraus gute Audio- und MIDI-Produktionen erlaubt.
Kundenbewertungen (0) Kennst du das Produkt? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung.
  • Combo-Eingänge: XLR/Klinke (1&2)
  • XLR, symmetrische Mikrofoneingänge
    • Frequenzgang: 10 Hz – 20 kHz, ±0,1 dB
    • Äquivalentes Eingangsrauschen: -130 dBu
    • Dynamikbereich: 112 dB (A)
    • Klirrfaktor, THD+N: <0,002 % (A)
    • Impedanz: 1,5 kOhm
    • Regelbare Verstärkung: +10 dB bis +58 dB
    • Maximaler Eingangspegel: +9 dBu (bei minimaler Verstärkung)
    • Phantomspeisung: 48 V, Schalter mit Status-LED
  • Klinke, symmetrische Instrumental-Eingänge (auch für unsymmetrische Anschlüsse geeignet)
    • Frequenzgang: 10 Hz – 20 kHz, ±0,2 dB
    • Dynamikbereich: 110 dB (A)
    • Klirrfaktor, THD+N: <0,002 % (A)
    • Impedanz: 102 kOhm
    • Regelbare Verstärkung: 0 dB bis +45 dB
    • Nennpegel: +4 dBu oder -10 dBV (konfigurierbar per Software)
    • Maximaler Eingangspegel: +18 dBu (bei minimaler Verstärkung)
  • Line-Eingänge (3-8): 6x Klinke, symmetrisch (auch für unsymmetrische Anschlüsse geeignet)
    • Frequenzgang: 10 Hz – 20 kHz, ±0,1 dB
    • Dynamikbereich: 113 dB (A)
    • Übersprechen: <0,0003 % @ 20 Hz – 20 kHz
    • Klirrfaktor, THD+N: <0,0015 % (A)
    • Linearität: ±0,01 dB, 0 dBFS – 100 dBFS
    • Nennpegel: +4 dBu oder -10 dBV (konfigurierbar per Software)
    • Impedanz: 10 kOhm
    • Maximaler Ausgangspegel: +18 dBu
  • Line-Ausgänge (1-8): 8x Klinke, symmetrisch (auch für unsymmetrische Anschlüsse geeignet)
    • Frequenzgang: 10 Hz – 20 kHz, ±0,1 dB
    • Dynamikbereich: 114 dB (A)
    • Übersprechen: <0,002 % @ 1 kHz
    • Klirrfaktor, THD+N: <0,002 % (A)
    • Linearität: ±0,5 dB, 0 dBFS – 100 dBFS
    • Nennpegel: +4 dBu oder -10 dBV (konfigurierbar per Software)
    • Maximaler Ausgangspegel: +17,5 dBu
  • A/D-, D/A-Wandlung: 24 Bit, 128faches Oversampling
  • Intern wählbare Sampling-Frequenzen: 44,1 kHz / 48 kHz / 88,2 kHz / 96 kHz
  • Unterstützte externe Sampling-Frequenzen: 25 kHz – 100 kHz, variabel
  • Digitale Ein- und Ausgänge:S/PDIF koaxial/optisch, softwareseitig umschaltbar zwischen Consumer- und Professional-Format, Wortbreiten bis zu 24 Bit und Sampling-Frequenzen von 32 kHz bis 96 kHz werden unterstützt.
  • ADAT: optisch, 8-Kanal (24 Bit/44,1 kHz und 48 kHz)
  • Synchronisation: Word Clock, S/PDIF, ADAT, MTC (Midi Time Code)
  • Aussteuerungsanzeige für Eingang 1 und 2 (LED-Kette, 3-stufig)
  • Integrierter DSP-Mixer (56 Bit/100 MHz) für praktisch latenzfreies Monitoring
  • Analog-Inserts für die Eingänge 1&2
  • MIDI-Anschlüsse, IN/OUT
  • Word Clock IN/OUT (BNC-Buchsen)
  • 1/4 Zoll-Kopfhörerausgang mit Hardware-Lautstärkeregler
  • Software: Software-Konsole für Monitor-, Routing- und Format-Einstellungen, Niedrig-Latenz-Treiber für alle gängigen Audio-Anwendungen, Low Latency ASIO 2.0, GSIF 2.0 (Gigastudio 3 mit Low Latency MIDI), WDM Kernel Streaming Mode, CoreAudio und CoreMidi, 5.1 & 7.1 Surround-Sound mit Delay-Management, AC3-, DTS- und WMA9-Ausgabe über S/PDIF, SuperChannel™ Resource Sharing, PureWave™-Modus für bitgenaue Digitalein- und Ausgabe, Tracktion (Version 1)

Systemvorraussetzungen Mac

  • Apple Mac mit einem freien PCI-Steckplatz
  • G4 Prozessor oder besser (G5 empfohlen)
  • 256 MB RAM (512 MB empfohlen)
  • schnelle und großzügig dimensionierte IDE- oder SCSI-Festplatte
  • Mac OS 8.6* (oder neuer) oder Mac OSX 10.1.3 (oder neuer)
  • Mac OS X (10.2 oder neuer)

Systemvorraussetzungen PC

  • Desktop-Computer mit einem freien PCI-Steckplatz (3,5 V oder 5 V, PCI oder PCI-X)
  • Original Intel Pentium III Prozessor (oder besser) bzw. Hauptplatine mit einem original Intel Chipsatz oder Original AMD Athlon Prozessor (oder besser) bzw. Hauptplatine mit einem original Chipsatz von AMD, Via oder Nvidea
  • 256 MB RAM (512 MB empfohlen)
  • Windows ME / 2000 / XP / Vista
Keine Artikel vorhanden im Bereich: Alternative Artikel
Keine Artikel vorhanden im Bereich: Günstigere Artikel