Shop  »  Recording  »  Hardware  »  Studiomonitore  »  Aktiv ab 6 Zoll

YAMAHA MSP 7 ST (Stück) 130Watt/165mm Aktiver Nahfeld Studiomonitor, schwarz

YAMAHA MSP 7 ST (Stück) 130Watt/165mm Aktiver Nahfeld Studiomonitor, schwarz
YAMAHA MSP 7 ST (Stück) 130Watt/165mm Aktiver Nahfeld Studiomonitor, schwarz (1)  
657,00 EUR
inkl. 19% MwSt. | DE Versandkostenfrei
wird für Dich bestellt (auf Anfrage) wird für Dich bestellt (auf Anfrage)
 
Bezahle in Deinem eigenen Tempo
Klarna-Rechnungskauf
Artikel-Nr.: 80012538 MPN: MSP7ST EAN: 4957812352444 Gewicht: 12.20 kg Hersteller: Yamaha  Yamaha
Die MSP-Serie ist die erste Wahl für Toningenieure und Produzenten, wenn es um akkurate und naturgetreue Wiedergabe jeglichen Audiomaterials geht. Unabhängig von dem Audiomaterial - analog oder digital - sind sie ideal für jede Produktionsumgebung, egal ob Stereo oder Surround. Yamahas Studio-Referenzmonitore wurden für höchste Ansprüche entwickelt. Das Hauptaugenmerk liegt auf die detaillierte Wiedergabe der Audioquelle, nicht auf einen beeindruckenden, aber irreführenden Sound. Sie stehen in der Tradition der legendären NS10M, die in vielen Studios weltweit seit den achtziger Jahren als Studioreferenz gelten. Aber die Studiotechnologie hat sich weiterentwickelt, und so auch die Lautsprecherkonstruktion. Die MSP-Serie – Yamahas Topmodelle – bieten eine beständig hohe Audioqualität und sind in jeder professionellen Produktionsumgebung einsetzbar - ob analog oder digital, ob Stereo oder Surround.

Der Trend bei den Abhören in der heutigen Musikproduktion geht klar in Richtung aktiver Monitore, und das aus gutem Grund: durch die Integration des Verstärkers in die Box kann dieser optimal auf den Lautsprecher abgestimmt werden und so für einen ausgewogenen Sound sorgen, und das in jeder Produktionsumgebung. Da die Endstufen, wie bei passiven Systemen, nicht mit vielen Boxen gut harmonieren müssen, sondern nur mit den genau ausgewählten Lautsprechern, werden sie höchsten Qualitätsansprüchen bei der MSP-Serie mehr als gerecht. Egal mit welchem Equipment man die MSP7 Studio benutzt – die Wiedergabe ist über den gesamten Frequenzverlauf präzise und unverfälscht. Sie werden den Unterschied hören und es außerdem zu schätzen wissen, dass Sie nicht mit externen Amps und ihrer Verkabelung hantieren müssen.

Mehrere Lautsprecher mit unterschiedlichen Verstärkern zu fahren ist absolut sinnvoll und natürlich dann am praktischsten, wenn sich alles in einem Gehäuse befindet. Das ist beim MSP7 Studio der Fall, man muss nur noch den Eingang mit einem Line-Signal speisen. Der 6.5''-Konus-Tieftöner wird von einer 80-Watt-Endstufe betrieben, während der 1''-Kalotten-Hochtöner über eine eigene 50-Watt-Endstufe verfügt. Diese besondere Verbindung von Leistungslieferant (Endstufe) und Leistungsempfänger (Treiber) sorgt dafür, dass sich beim MSP7 Studio die Frequenzbereiche von Bässen, Mitten und Höhen in einem perfekten Gleichgewicht befinden. Aufgeteilt werden diese Frequenzbereiche von einer sorgsam gefertigten elektronischen Frequenzweiche, die sich vor den Endstufen befindet. Sowohl das Lowpass- als auch das Highpass-Filter verfügen über eine hohe Flankensteilheit von -30 dB/Oktave. Der daraus resultierende steile "Roll Off"-Pegelabfall an den einzelnen Lautsprechern minimiert die Intermodulationen im Bereich der Übergangsfrequenz und sorgt für einen extrem ausgewogenen und klaren Sound im sonst oftmals so kritischen Mittenbereich. Da diese elektronische Frequenzweiche lediglich Linepegel verkraften muss, entfallen Probleme wie Leistungsverlust, Verzerrungen und manchmal auch schwerwiegende Intermodulationen - ganz anders als bei konventionellen Frequenzweichen, die mit einer einzigen Endstufe betrieben werden.

Sowohl Tieftöner als auch Hochtöner der MSP7 Studio bieten einige Design-Innovationen, die direkt zur verbesserten Soundqualität beitragen. Für den 6.5“ Tieftöner wurde ein spezieller Polypropylene-Konus mit einer Gummiumrandung eingebaut, die für die Bassabdämpfung verantwortlich ist. Ergebnis ist eine präzise und druckvolle Wiedergabe tiefer Frequenzen. Extrem starre Druckguss-Magnesiumhalterungen erhöhen die mechanische Präzision ohne ungewollte Klangeinfärbungen zu verursachen. Der 1“ Hochtöner aus Titan in einer Kalottenausführung besticht durch die Kombination des niedrigen Gewichts und der nötigen Härte mit einem glasklaren Sound bis auf 40 kHz hinauf. Ein kraftvoller Magnet bewirkt ein sehr schnelles Ansprechen des Hochtöners für crispe, natürliche Transienten. Mit dem integrierten Waveguide wird eine gleichmäßige Frequenzverteilung in einem Winkel von 120 Grad erreicht. Aber auch die akkurate Fertigung, die Grundkonstruktion und die dabei verwendeten Materialien leisten entscheidende Beiträge. Der kleinste Ausrichtungsfehler in der Kalotten-Waveguide-Anordnung zum Beispiel könnte die Qualität eines Lautsprechers stark beeinflussen. Die Umsetzung all dieser Details kann nur unter einem hohen technischem und materiellem Einsatz erfolgen, und dies macht den MSP7 Studio zu dem, was er ist: ein überragend klingender Studiomonitor.

Eine magnetische Abschirmung ist heutzutage essentiell wichtig, da sich in den Studios verschiedene Bildschirme, Rechner und anderes Equipment befindet, die das Signal beeinträchtigen könnten. Konventionelle Abschirmung resultiert aber oft in einer Verfremdung des Signals, da der magnetische Fluss im Lautsprecher gestört wird. Bei den MSP7 Studio wurde hierauf besonders Acht gegeben und eine neue fortschrittliche magnetische Struktur entwickelt. Diese bietet einen hohen Grad an magnetischer Abschirmung, ohne die magnetische Schaltung des Speakers zu beeinflussen. Das Resultat ist ein definierter Sound ohne Verzerrungen des Audiosignals.

Holz ist ein gutes Material für den Gehäusebau, Kunststoffe haben jedoch mittlerweile unübertreffliche Vorteile. Die verwendeten Materialien können nicht nur auf ideale Dichte und Resonanzeigenschaften optimiert werden, sondern auch millimetergenau in jede gewünschte Form gebracht werden. Bei einem Holzgehäuse müssen die einzelnen Wände miteinander verleimt werden, so entstehen Unterbrechungen des Chassis. Beim breitwandigem MSP7 Studio wurde das Gehäuse aus einem Stück geformt, es gibt also keine Übergänge zwischen den Gehäuseteilen und das Signal kann unverfälschter und präziser wiedergegeben werden. Das Kunststoffgehäuse ermöglicht auch großzügig abgerundete Ränder der Box, so dass die Schallwellen sich natürlich ausbreiten können und der Schall nicht direkt an der Box gebeugt wird. Die interne Befestigung des Hochtöners bewirkt eine Leistungsoptimierung in den hohen Frequenzen und eliminiert Resonanzen, die sonst bei der Aufhängung des Hochtöners resultieren könnten.

Auf der Rückseite des MSP7 Studio befindet sich der symmetrische XLR-Eingang. So sind diese Boxen mit professionellem Equipment kompatibel und garantieren höchste Audioqualität, auch wenn längere Kabel verwendet werden müssen. An Optimierungsmöglichkeiten findet man zunächst den Regler für die Eingangsempfindlichkeit und außerdem Schalter zum Abstimmen der Höhen (+1.5 dB/0 dB/-1.5 dB bei 10 kHz) und der Bässe (+1.5 dB/0 dB/-1.5 dB/-3 dB bei 50 Hz). Die Boxen können so auf den Raumklang ideal angepasst werden. Daneben gibt es noch ein Tiefpassfilter mit den Einstellungen „FLAT, 80 Hz, 100 Hz“, der zur Abstimmung mit dem optionalen Subwoofer SW10 Studio vorgesehen ist. Das Stromkabel kann für den einfacheren Transport abgesteckt werden.

Das MSP7 Studio besticht durch eine veredelte Optik, die dem edlen Sound gerecht wird. Die edle Optik resultiert aus funktionalen Notwendigkeiten, um eine kompromisslose Reproduktion der Schallquelle zu erreichen. Die elegant abgerundeten Ränder wurden primär aus akustischen Gründen entwickelt, harmonieren aber perfekt mit dem abgerundeten Kühlkörper auf der Rückseite des Gehäuses. Der integrierte Hochtöner entstand ebenfalls aus akustischen Notwendigkeiten, besticht aber auch durch seine Optik. Manche Lautsprecher werden nur für ein schönes Äußeres designed. Der MSP7 Studio wurde primär für einen anspruchsvollen Klang designed, kann sich aber dabei mehr als nur sehen lassen!
Kundenbewertungen (0) Kennst du das Produkt? Schreiben Sie jetzt eine Bewertung.
  • 2-Wege-Bassreflex Bi-Amped-Nahfeld-Studiomonitor
  • 6,5"-Konustieftöner und 1"-Titanium-Hochtonkalotte mit einem Frequenzgang von 45 Hz bis 40 kHz
  • 130 Watt (LF 80 W + HF 50 W) Spitzenleistung aus beiden Verstärkern.
  • Symmetrischer XLR-Eingang.
  • Pegelregler mit 31 Positionen erleichtern eine präzise Pegelanpassung im gesamten System.
  • Low-Cut-Schalter und TRIM-Regler (Hoch-/Tiefton).
  • Vollständige magnetische Abschirmung
  • Abmessungen: 218 x 330 x 235 mm
  • Gewicht: 12,2 kg