Shop  »  Vandoren
Vandoren
Seit 1905 vertreibt die Firma Vandoren aus Paris hochwertige Rohrblätter für Klarinette und Saxophon, Mundstücke und Zubehör. Eugène van Doren, der Gründer, war selbst Klarinettist und wußte sehr genau worauf es bei der Blatt-Herstellung ankam. Bald fertigte er nicht nur für sich und seine Kollegen, sonderen für Klarinetten- und Saxophonspieler in der ganzen Welt, sodass er die Blätter in industrieller Fertigung mit einer von ihm entwickelten Maschinen produzierte. Sein Sohn und sein Enkel führten das Geschäft fort und machten es zu der Marke, die Blasinstrumentalisten bis heute bei der Suche nach dem perfekten Klang mit ihren Produkten bestens unterstützt. Das sind die bei uns am häufigsten verkauften Blätter sind die White Master für Klarinetten und die Traditionell (Classic) für Saxophone.

Übersicht der Blätter für Klarinetten

Traditionell (Classic): Vandoren Traditionell sind die unter Profis am meisten verbreiteten Blätter. Die Überlegenheit der traditionellen Blätter in der blauen Verpackung hat sich seit Jahren immer wieder bewiesen. Die akustischen Haupteigenschaften: ausgezeichnete Reaktion in allen Registern bis hin zum Pianissimo in den obersten Lagen. Flexibilität, die ein Legato oder Staccato auch in sehr langen Passagen zuläßt. Große Tonfülle mit sehr viel Substanz und Brillanz.

White Master: Die White Master sind für die Spieler der „Deutschen Klarinette“ entwickelt. Zwei Serien sind verfügbar: White Master Traditional, für geschlossenere Bahnöffnungen und/oder kürzere Bahnen. White Master, für offenere Bahnöffnungen und/oder längere Bahnen.

Black Master: Die Black Master Blätter haben einen breiteren und dickeren Schnitt als die White Master Blätter. Sie sind in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: Black Master konzipiert für österreichische Mundstücke. Dank ihrer Ansprache und ihrer Klangcharakteristik eignen sie sich auch für Boehm-Mundstücke. Black Master Traditional; in der Tradition der Wiener Schule ist dieses Blatt für sehr enge österreichische Mundstücke mit einer langen Bahn entwickelt worden.

V12: Die Blätter für B-Klarinette werden aus Rohr mit gleichem Durchmesser der Alt-Saxophonblätter hergestellt. Im Vergleich zum traditionellen Blatt unterscheidet sich das V12 durch einen dickeren Schaft, veränderten Anschnitt und einen stärkeren Blattrücken. Dadurch vergrößert sich der Vibrationsbereich. Das Resultat ist ein sonorer, reichhaltiger Ton. Die dickere Spitze ermöglicht eine perkussive Ansprache und verlängert die Lebensdauer des Blattes. Die neue Stärke 31⁄2+ bietet eine kleinere Abstufung als bisher. Deshalb weisen die Blätter mehr Konsistenz innerhalb der selben Stärke auf. Die V12 Reihe wird um Blätter für Es-Klarinette und Bass-Klarinette erweitert, die einen warmen und kraftvollen Ton bieten.

56 rue Lepic: Entwickelt aus stärkerem Rohr und mit einer sich zum Blattschaft hin verjüngenden Form, ähnlich der deutschen Klarinettenblätter,
erzeugt das 56 rue Lepic einen vollen, zentrierten und besonders reinen Ton bei maximaler Stabilität und schneller Ansprache in allen Registern. Die Stärken sind noch feiner abgestuft, was zu einer hohen Konsistenz führt.

V21: Das V21 Blatt kombiniert die konische Form des 56 rue Lepic Blattes mit dem V12 Schnitt. Diese einmalige Kombination sorgt über alle Register der Klarinette für eine bessere Ansprache mit einem warmen und sonoren Klang. Das V21 ermöglicht eine erstaunliche klangliche Präsenz und eine sehr direkte Ansprache. Das V21 ist das perfekte Blatt, um mit einem vollen, ausgeglichenen Ton große Intervallsprünge mit Leichtigkeit zu beherrschen.

Übersicht der Blätter für Saxophone

Traditionell (Classic): Das beliebteste Blatt bei klassischen Saxophonisten. Die Beschaffenheit dieses Blattes erlaubt einen extrem reinen Klang: Eine äußerst feine Blattspitze (also der am stärksten vibrierende Teil des Blattes) steht in ausgewogenem Verhältnis zu einem sehr soliden Schaft. Lieferbar auch für Sopranino- und Basssaxophon. Erhältlich in Schachteln zu 10 Blättern (Sopranino bis Alt) bzw. zu 5 Blättern (Tenor bis Bass).

V12: Das zweite Vandoren Modell für klassische Saxophonisten. Das V12 Blatt wird aus Rohr hergestellt, das speziell nach seinen Proportionen ausgesucht wurde. Im Vergleich zum traditionellen Blatt unterscheidet sich das V12 durch einen dickeren Schaft, veränderten Anstich und einem stärkeren Blattrücken. Dadurch vergrößert sich der Vibrationsbereich. Das Resultat ist ein sonorer, reichhaltiger Ton. Die dickere Spitze ermöglicht eine perkussive Ansprache und verlängert die Lebensdauer des Blattes. Vandoren V12 Blätter sind erhältlich für Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon.

Java (Green): JAVA-Blätter sind flexibler als Traditionelle- und V16-Blätter und besitzen einen sehr großen Vibrationsbereich, was zu einem hellen, brillanten Sound bei direktester Ansprache führt. Vandoren entwickelte diese Blätter 1983 für Jazz und Popmusik. Ein größerer Anstich und eine flexiblere Blattspitze als beim traditionellen Blatt ermöglichen Vibrationen auf einer größeren Oberfläche bei maximaler Flexibilität. Diese Art „Rückgrat“ läßt dem Musiker mehr Flexibilität beim Spiel, da der dadurch entstehende Elastizitätsbereich sehr breit ist. Erhältlich für Sopran, Alt, Tenor und Bariton Saxophon.

Java (Red): Das JAVA „Filed – Red Cut“ entspringt der JAVA-Familie. Es ist das erste Vandoren Blatt für Jazz und Popmusik mit „File Cut“ (französischem Schnitt) und einem völlig neuen Design. Das JAVA „Filed – Red Cut“-Design resultiert aus dem Wunsch, dem Musiker neue klangliche Möglichkeiten zu eröffnen und gleichzeitig die Qualitäten des Java-Universums beizubehalten. Flexibler als sein Vorläufer und mit etwas mehr Kern im Ton bietet das JAVA „Filed – Red Cut“ einen vollen, reichhaltigen, zentrierten Sound bei exzellenter Projektion und extrem präziser Ansprache. Erhältlich für Sopran, Alt, Tenor und Bariton Saxophon.

ZZ: ZZ-Blätter kombinieren das kräftige Herz und die starke, abgerundete Blattspitze des V16 mit der Elastizität des JAVA-Blattes und ermöglichen so dem Spieler einen vollen, farbenreichen Sound bei direkter Ansprache. Seit seiner Einführung im Jahr 2002 steht das ZZ-Blatt für direkteste Ansprache, brillanten Sound und eine stilistisch hervorragend passende Tonqualität. Die einzigartige Balance zwischen Herz und Blattspitze ermöglicht eine außergewöhnliche Klangfarbe, exzellente Ansprache und eine lange Lebensdauer. Erhältlich für Sopran, Alt, Tenor und Bariton Saxophon.

V16: Diese Blätter besitzen ein Herz mittelschwerer Dicke (stärker als beim JAVA, aber leichter als beim Traditionellen Blatt) und ein Profil, das für eine per- cussive Ansprache und einen vollen, warmen Sound sorgt. 1993 auf Anfrage von vielen US Jazz-Musikern eingeführt („ein JAVA mit noch mehr Holz“). Stärkere Spitze und längere Zunge als bei Traditionellen Vandoren Blättern. Klang: brillant, perkussiv; Vortrefflich für alle neuen Musikrichtungen geeignet. Erhältlich für Sopran, Alt und Tenor Saxophon.