Shop  »  Warwick
Warwick
Eine erste Werkstätte der Firma konnte im Herbst 1946 im ehemaligen RAD-Lager in Möhrendorf eingerichtet werden. Ende 1948 verlagerte Wilfer die Produktionsstätten ins nahe gelegene Baiersdorf. Allerdings waren auch dort die Räumlichkeiten in einer ehemaligen Brauerei bald zu beengt.
Seit Ende 1949 kristallisierte sich Bubenreuth als Zentrum für die Ansiedlung der Schönbacher Geigenbauer heraus. Im klingenden Dorf errichtete Fred Wilfer daher eins der modernsten Fabrikgebäude der Zeit, in das Framus im Sommer 1954 einziehen konnte. Auf 2200 qm Produktionsfläche konnten von jetzt an 170 Instrumentenmacher an die Erzeugung von 2000 Instrumenten im Monat gehen. Doch schon bald waren von den Schönbacher Geigenmachern mehr als Violinen gefragt: Die Gitarre und insbesondere ihre elektronische Schwester liefen der unbestrittenen Königin nach der Zahl bald den Rang ab. Die Beatles hatten die Gitarrenproduktion in einen regelrechten Boom versetzt. Angesichts dieser Entwicklung wurde der Bau eines Zweigwerks in Pretzfeld in der Fränkischen Schweiz notwendig. Dadurch avancierte Framus 1966 zur größten Gitarrenfabrik Europas mit über 300 Beschäftigten.

Eines der interessantesten Kapitel der Firmengeschichte ist das Verhältnis von Framus zu seinen Stars. Die älteste und längste Beziehung zwischen Framus und einem herausragenden Musiker war die zu dem damals aus Funk und Fernsehen bekannten Gitarristen Billy Lorento (alias Bill Lawrence). Eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit bahnte sich einige Jahre später mit dem Jazzgitarristen Attila Zoller an. Der dritte im Bunde war das deutsche Rock 'n' Roll Idol Peter Kraus. Für ihn wurde eigens eine leicht erlernbare viersaitige "Peter-Kraus-Schlager-Gitarre" entwickelt. Außerdem gab es Zusammenarbeiten mit John Lennon und auch Bill Wymann von den Rolling Stones, der einen dreijährigen Endorsement-Vertrag unterschrieb.
Nach dem Konkurs Ende der 1970er Jahre war Framus vorerst von der Bildfläche verschwunden. Doch Hans-Peter Wilfer, der seine gesamte Kindheit in der Firma seines Vaters verbracht hatte, gründete schon bald seine eigene Instrumentenmanufaktur. Am 13. September 1982 gründete er in Pretzfeld /Oberfranken im Alter von 24 Jahren die Firma Warwick.

Die Geschichte von Framus und Warwick begann am 1. Januar 1946 mit der Gründung der "Fränkischen Musikinstrumenten-erzeugung Fred Wilfer KG" in Erlangen. FRAMUS war von 1946 bis Ende der 1970er Jahre der wohl bedeutendste europäische E-Gitarren Hersteller in Europa. Gegründet wurde die Firma von Fred Wilfer, dem Vater von Hans-Peter Wilfer, der Jahre später WARWICK gründen sollte... Fred Wilfer wurde 1917 in Schönbach in Böhmen geboren. 1945 hörte er von den Vertrei-bungsplänen der Alliierten und fasste den Plan für sich und seine Landsleute und die lokale Musikindustrie neue Grundlagen im Westen zu schaffen. Die bayerische Staatsregierung begrüßte Wilfers Vorhaben und beauftragte ihn damit, die Voraussetzungen für eine Ansiedlung der Schönbacher Geigenbauer in Bayern zu treffen. Bereits Ende 1945 erhielt Wilfer die Erlaubnis, ein Unternehmen zu gründen. So wurde am 1. Januar 1946 die "Fränkische Musikinstrumentenerzeugung Fred Wilfer KG" in Erlangen aus der Taufe gehoben, die zur zentralen Anlaufstelle für die aus Schönbach vertriebenen Instrumentenbauer wurde.

Auch in Zukunft wird sich Framus & Warwick und jedes Produkt des Unternehmens diesem Anspruch verschreiben und zugleich für stetige Innovation und Weiterentwicklung im Instrumentenbau einstehen. Umweltschutz und umweltbewusstes Handeln stehen für die Firma an erster Stelle. Seit Dezember 2012 produziert Framus & Warwick sämtliche Instrumente komplett klimaneutral - als erste Manufaktur in der Musikindustrie. Damit setz Framus & Warwick weltweit Maßstäbe. Das Unternehmen wuchs kontinuierlich, sodass 1995 die Produktion nach Markneukirchen in Sachsen verlagert wurde - wo auch FRAMUS wiederbelebt wurde.

Mit dem Neuaufbau des Unternehmens konnte H.P. Wilfer seinen Traum verwirklichen, nämlich die Synthese aus handwerklichem Instrumentenbau und modernsten Techno-logien. Diese weltweit einzigartige Kombination aus Handwerkskunst und Technik hat es Warwick ermöglicht, mit seinen Instrumenten dem Ziel des perfekten Instrumentenbaus zu erschwinglichen Preisen sehr nahe zu kommen. Aus anfänglich drei Modellreihen in den Gründerjahren haben sich inzwischen mehrere Produktlinien mit über vierzig verschiedenen Bass-Gitarren und einem großen Angebot an Bass-Verstärkern, Boxen und zahlreichem Zubehör entwickelt. Außerdem kommt auch die Produktion der hochwertigen Framus Gitarren hinzu.

Hinter diesem Erfolg verbirgt sich nicht nur die inzwischen über 50-jährige Tradition im Instrumentenbau, für den die Familie Wilfer steht, sondern auch das Geheimnis des Unter-nehmens Framus & Warwick, das lautet: Zufriedenstellen der wachsenden Bedürfnisse des modernen Musikers mit dem Fleiß, der Ausdauer und der handwerklichen Perfektion aller Mitarbeiter.